von Christian Haslbeck

Wenn du ein Fitnessstudio betreibst oder darüber nachdenkst, eines zu eröffnen, ist eine der wichtigsten Fragen, die du dir stellen solltest: “Wie viele Mitglieder brauche ich, um meinen Wunschprofit zu erreichen?” In diesem Beitrag möchte ich dieses Thema genauer beleuchten und verschiedene Rechenbeispiele aufzeigen, die dir dabei helfen können, wichtige Fragen für dein eigenes Geschäftsmodell zu beantworten.

Bevor wir starten, ist es wichtig zu betonen, dass Umsatz nicht gleich Profit ist. Du kannst einen hohen Umsatz haben und dennoch keinen Gewinn erzielen, wenn deine Ausgaben die Einnahmen übersteigen. Daher ist es von essentieller Bedeutung, alle Betriebskosten – von den Mieten bis hin zu den Löhnen und Betriebskosten – im Auge zu behalten und einen genauen Überblick über die Finanzen zu haben.

Wir sollten auch beachten, dass die durchschnittliche Nettomarge in Fitnessstudios bei etwa 10-15% liegt. Die Marge ist der Anteil des Umsatzes, der nach Abzug aller Kosten als Gewinn übrig bleibt.

Nehmen wir also an, dass dein Fitnessstudio eine wöchentliche Mitgliedschaft von 25€ anbietet. Bei einer durchschnittlichen Marge liegt von 15% bedeutet das, dass du pro Mitglied und Woche einen Profit von 3,75€ (25€ * 15%) erzielst.

Jetzt wollen wir herausfinden, wie viele Mitglieder du auf Basis dieser Zahlen benötigst, um verschiedene Wunschprofite pro Monat zu erreichen.

Wunschprofit: 5.000€

Um einen monatlichen Profit von 5.000€ zu erreichen, teilen wir den gewünschten Profit durch den Profit pro Mitglied und Woche und multiplizieren das Ergebnis mit 4,33 (weil ein Monat im Durchschnitt 4,33 Wochen hat).

Zuerst berechnen wir den wöchentlichen Profit pro Mitglied. Bei einem Preis von 25€ pro Woche und einer Marge von 15% beträgt der Profit pro Mitglied und Woche: 25€ * 15% = 3,75€.

Nun berechnen wir die Anzahl der benötigten Mitglieder: 5.000€ / (3,75€ * 4,33) = 305 Mitglieder.

Du benötigst also rund 305 Mitglieder, um einen monatlichen Profit von 5.000€ zu erzielen, wenn die wöchentliche Mitgliedschaftsgebühr 25€ und deine Marge 15% beträgt.

Wunschprofit: 10.000€

Um einen monatlichen Profit von 10.000€ zu erreichen verwenden wir die gleiche Berechnung:

Der wöchentliche Profit pro Mitglied bei einem Preis von 25€ pro Woche und einer Marge von 15% bleibt bei 3,75€.

Nun berechnen wir die Anzahl der benötigten Mitglieder: 10.000€ / (3,75€ * 4,33) = 610 Mitglieder.

Du benötigst also rund 610 Mitglieder, um einen monatlichen Profit von 10.000€ zu erzielen, wenn die wöchentliche Mitgliedschaftsgebühr 25€ beträgt und deine Marge 15% beträgt. Eine ganz schöne Menge!

Wunschprofit: 25.000€

Für einen monatlichen Profit von 25.000€ verwenden wir wieder die gleiche Berechnung:

Der wöchentliche Profit pro Mitglied bei einem Preis von 25€ pro Woche und einer Marge von 15% bleibt wieder bei 3,75€.

Nun berechnen wir die Anzahl der benötigten Mitglieder: 25.000€ / (3,75€ * 4,33) = 1.539 Mitglieder.

Du benötigst also rund 1.539 Mitglieder, um einen monatlichen Profit von 25.000€ zu erzielen, wenn die wöchentliche Mitgliedschaftsgebühr 25€ beträgt und deine Marge 15% beträgt.

Variablen: Marge und Preise

Angenommen, dein Gym verlangt nun 39€ pro Woche von seinen Mitgliedern und du arbeitest profitabler, mit einer durchschnittlichen Marge von 30%.

Mit einem erhöhten Preis von 39€ pro Woche und einer erhöhten Marge von 30% verändert sich der wöchentliche Profit pro Mitglied auf: 39€ * 30% = 11,70€.

Nun berechnen wir die Anzahl der benötigten Mitglieder für die verschiedenen Wunschprofite:

  • Für 5.000€ monatlichen Profit: 5.000€ / (11,70€ * 4,33) = 99 Mitglieder
  • Für 10.000€ monatlichen Profit: 10.000€ / (11,70€ * 4,33) = 197 Mitglieder
  • Für 25.000€ monatlichen Profit: 25.000€ / (11,70€ * 4,33) = 493 Mitglieder

Mit diesen neuen Parametern benötigst du also deutlich weniger Mitglieder, um die gewünschten Profite zu erzielen.

Es ist immer faszinierend zu sehen, wie kleine Anpassungen in Preis und Marge eine große Wirkung auf den erforderlichen Mitgliederbestand haben können. Beachte jedoch, dass der optimale Preis und die optimale Marge für dein Fitnessstudio von vielen Faktoren abhängen können, einschließlich deiner Kostenstruktur, dem Wettbewerb und der Zahlungsbereitschaft deiner Kunden. Es ist wichtig, diese Faktoren bei der Festlegung deiner Preis- und Margenstrategie zu berücksichtigen.

Jeden Kunden wertvoller machen

Wie du schon gesehen hast braucht es schnell viele Mitglieder um signifikantes Geld mit einem Gym zu verdienen. Schauen wir uns deshalb an, welche Möglichkeiten es gibt, mit WENIGER Mitgliedern MEHR zu verdienen.

Möglichkeit 1: Zusatzprodukte verkaufen

Angenommen, du verlangst 39€ pro Woche mit einer Marge von 30%. 25% deiner Mitglieder abonnieren jetzt noch Nahrungsergänzungsmittel für 149€ pro Monat, ebenfalls mit einer Marge von 30%.

Lasst uns nun die Berechnungen durchführen:

Mit dem Verkauf von Nahrungsergänzungsmitteln (NEM):

  1. Profit durch NEM pro Monat und Mitglied: 149€ * 0,30 = 44,70€
  2. Gesamtprofit pro Monat und Mitglied (Mitgliedsbeitrag + NEM): (39€ * 4,33 * 0,30) + (0,25 * 44,70€) = 50,66€ + 11,18€ = 61,84€

Ohne den Verkauf von Nahrungsergänzungsmitteln:

  1. Gesamtprofit pro Monat und Mitglied (nur Mitgliedsbeitrag): 39€ * 4,33 * 0,30 = 50,66€

Nun können wir die erforderliche Mitgliederzahl für verschiedene Wunschprofite berechnen:

Wunschprofit pro MonatBenötigte Mitglieder (mit NEM)Benötigte Mitglieder (ohne NEM)
5.000€5.000€ / 61,84€ = 815.000€ / 50,66€ = 99
10.000€10.000€ / 61,84€ = 16210.000€ / 50,66€ = 197
25.000€25.000€ / 61,84€ = 40425.000€ / 50,66€ = 493

Die erforderliche Mitgliederanzahl lässt sich durch den Verkauf von Nahrungsergänzungsmitteln (mit den Zahlen aus diesem Beispiel) also um ca. 18% reduzieren.

>>> Nutze unseren Supplement-Mitglieder-Rechner um zu ermitteln, wie viele Mitglieder du weniger benötigst, wenn Du Supplements verkaufst

Möglichkeit 2: Höherpreisige Dienstleistungen verkaufen

Sagen wir jetzt, 10% Deiner Kunden sind Personal Training Kunden.

Angenommen, du hast eine Nettomarge von 30%. Deine normalen Mitglieder zahlen 39€ pro Woche und deine PT-Mitglieder zahlen 179€ pro Woche.

Wenn wir das auf eine wöchentliche Basis umrechnen, ergibt sich folgender Gewinn pro Mitglied:

  • Normales Mitglied: 39€ * 0.3 = 11.7€ pro Woche
  • PT-Mitglied: 179€ * 0.3 = 53.7€ pro Woche

Da ein Monat im Durchschnitt 4,33 Wochen hat, haben wir:

  • Monatlicher Gewinn pro normalem Mitglied: 11.7€ * 4.33 = 50.7€
  • Monatlicher Gewinn pro PT-Mitglied: 53.7€ * 4.33 = 232.7€

Angenommen, 10% deiner Kunden sind PT-Kunden und 90% sind normale Mitglieder. Dies entspricht einem Verhältnis von 9 normalen Mitgliedern zu 1 PT-Mitglied.

Jetzt wollen wir herausfinden, wie viele Mitglieder du brauchst, um einen bestimmten monatlichen Gewinn zu erzielen.

  1. 5.000€ Gewinn:

Mit PT-Kunden: 5000€ / ((9 * 50.7€) + 232.7€) ≈ 6.7 Kundengruppen, aufgerundet auf 7. Das bedeutet, du benötigst 7 PT-Kunden und 63 normale Mitglieder.

Ohne PT-Kunden: 5.000€ / 50.7€ ≈ 99 Mitglieder

  1. 10.000€ Gewinn:

Mit PT-Kunden: 10.000€ / ((9 * 50.7€) + 232.7€) ≈ 13.4 Kundengruppen, aufgerundet auf 14. Das bedeutet, du benötigst 14 PT-Kunden und 126 normale Mitglieder.

Ohne PT-Kunden: 10.000€ / 50.7€ ≈ 197

  1. 25.000€ Gewinn:

Mit PT-Kunden: 25.000€ / ((9 * 50.7€) + 232.7€) ≈ 33.5 Kundengruppen, aufgerundet auf 34. Das bedeutet, du benötigst 34 PT-Kunden und 306 normale Mitglieder.

Ohne PT-Kunden: 25.000€ / 50.7€ ≈ 493

Gewünschter ProfitAnzahl der benötigten Kunden (mit PT)Anzahl der benötigten Kunden (ohne PT)
5.000€7 PT-Kunden, 63 normale Mitglieder99 normale Mitglieder
10.000€14 PT-Kunden, 126 normale Mitglieder197 normale Mitglieder
25.000€34 PT-Kunden, 306 normale Mitglieder493 normale Mitglieder

Das sind die Zahlen, die du anstreben solltest, wenn du einen bestimmten monatlichen Gewinn erzielen möchtest. Beachte jedoch, dass dies Schätzungen sind und die tatsächlichen Zahlen je nach den spezifischen Umständen deines Unternehmens variieren können.

Möglichkeit 3: Hochpreisige Transformationsprogramme

Nehmen wir jetzt an, Du implementierst ein margenstarkes Transformations-Programm in Dein Gym. Dieses verkaufst Du für 2.500€ bei einer Marge von 80%. Schauen wir uns an, wie viele Mitglieder Du noch brauchst, wenn Du 2 dieser hochpreisigen Programme pro Monat verkaufst.

Nun, wenn wir 2 dieser Transformationsprogramme pro Monat verkaufen, und jedes bringt uns 2.000€ Gewinn (2.500€*0,8), dann macht das einen zusätzlichen Gewinn von 4.000€ pro Monat. Dann berechnen wir die Anzahl der normalen Mitglieder, die wir noch benötigen, um den Rest des gewünschten Profits zu erreichen.

  1. 5.000€ Gewinn:

Nach dem Verkauf von 2 Transformationsprogrammen bleibt ein zu erzielender Gewinn von 1.000€ (5.000€ – 4.000€). Daher benötigst du noch 20 zusätzliche normale Mitglieder (1000€ / 50.7€ ≈ 20 Mitglieder).

  1. 10.000€ Gewinn:

Nach dem Verkauf von 2 Transformationsprogrammen bleibt ein zu erzielender Gewinn von 6.000€ (10.000€ – 4.000€). Daher benötigst du noch 118 zusätzliche normale Mitglieder (6000€ / 50.7€ ≈ 118).

  1. 25.000€ Gewinn:

Nach dem Verkauf von 2 Transformationsprogrammen bleibt ein zu erzielender Gewinn von 21.000€ (25.000€ – 4.000€). Daher benötigst du noch 414 zusätzliche normale Mitglieder (21.000€ / 50.7€ ≈ 414).

Gewünschter ProfitAnzahl der benötigten normalen Mitglieder
5.000€20 normale Mitglieder
10.000€118 normale Mitglieder
25.000€414 normale Mitglieder

Durch die Implementierung des hochpreisigen Transformationsprogramms benötigst Du deutlich weniger Mitglieder, um den gleichen Gewinn zu erzielen. Es zeigt, wie die Diversifizierung deiner Angebote und das Hinzufügen von hochmargigen Produkten dein Geschäftsmodell effektiver machen kann.

Der folgende Rechner zeigt Dir, wie ein Transformations-Programm Dein Gym verändern kann: 

Transformationsprogramm




Fazit

Wie Du siehst führen viele Wege ans Ziel. Du kannst mit vielen Kunden auf Deinen Wunschprofit kommen oder die benötigte Kundenanzahl reduzieren in dem Du höherpreisige Angebote oder Produkte (z.B. Supplements) in Dein Geschäftsmodell integrierst.

Bring dein Studio auf das nächste Level

Abonniere unseren Newsletter und erhalte die besten Vorlagen, Worksheets & Checklisten jedes mal ganz komfortabel in deinem Postfach.


Das könnte Dir auch gefallen

Google-Bewertungen in Empfehlungen umwandeln

Google-Bewertungen in Empfehlungen umwandeln
Hinterlasse einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}
Success message!
Warning message!
Error message!